3. Vollkontakt Testschaft | Etappensieg

Heute war ich wirklich nicht ansatzweise der Überzeugung, dass wir mit dem nächsten Testschaft näher ans Ziel gelangen. Doch bei der heutigen Anprobe hab es ein super Vorsprung. Mein Techniker hat den Schaft nochmal an einigen Stellen enger gemacht und an anderen Stelle etwas weiter. Zack 💥 wie von Zauberhand hat aufeinmal alles gepasst, ohne Schmerzen am Tuberaufsitz.

Das Problem lag also in der Volumen Verteilung, dadurch bin ich einfach zu tief in den Schaft gerutscht und somit auch zu tief und schmerzhaft auf dem Tuberaufsitz aufgestoßen. Nun ist die Volumen Verteilung besser und somit rutsche ich nicht zu tief rein und alles sitzt wie es soll.

Wir haben dann noch ein paar Kleinigkeiten geändert und das Finetuning gemacht. Dazu gehörte Zb. die Statik bzw die Stellung der restlichen Prothese, denn jedesmal wenn man einen neuen Schaft oder ein neues Prothesenteil bekommt, muss man alles wieder neu ausrichten. Dazu gehört eben die Stellung vom Knie, Fuß. Die Position der Verbindung zwischen Schaft und Knie. Dann wurde der Rand vom Schaft noch etwas verlängert und verengt. Aber als erstes ist immer das Volumen des Schaftes wichtig. Wenn das nicht stimmt, hilft alles nichts.

Mitten drin kam heute dann wieder mal Heinrich Popow vorbei, mit ihm habe ich dann die Wartezeit etwas überbrückt 😜. Wir haben wieder viel gequatscht über alles mögliche und er hat mir wieder sehr gute Tipps gegeben. Nächste Woche Mittwoch finden dann noch mit ihm und einigen anderen eine Art Sportfest für amputierte statt.

Direkt an meinem Techniker ist der Bayer Leverkusen Sport Verein. Dort trainieren auch viele bekannte Paralympics Sportler, unter anderem eben auch Heinrich mal und David Behre. Dort findet dann Mittwoch mit dem Sportverein und meinem Orthopädietechniker dieses kennlern Sport fest statt. Ich hoffe ich kann meine Schicht nächste Woche tauschen und dann dort hin fahren 😊👍.

Jetzt habe ich endlich meinen Testschaft mit nehmen können. Es ist noch sehr ungewohnt, das ist es aber jedesmal bei einem neuen Schaft und vorallem even bei so vielen Änderungen aufeinmal. Ich habe ja direkt mehrere Sachen aufeinmal wieder geändert. Erstmal das System, von Liner Vakkumsystem zu Vollkontakt Vakuumsystem, dann von Knie-ex Schaft zu Oberschenkelschaft Bauweise und von nur muskulär verklammert zu knöchern und muskulär verklammert.

Oben habe ich noch einen ganz dünnen Gelliner auf die Haut gelegt wie ein Ring, der Schutz nochmal etwas vor dem harten Rand und gegen das quetschen und zwicken der Haut. Denn bei Vollkontakt klebt die Haut sehr stark an dem Schaft. Und man kennt das ja wenn man Zb. Gummi über die Haut zieht, so ist es in schwächer dann auch mit der Haut am Schaft. Der klebt halt gut 😂.

Ich werde nun den Testschaft die nächsten Tage tragen. Falls etwas passiert, wo ich sage „Stop Aua! Es geht nicht weiter. „, dann kann ich Donnerstag wieder hin und meinen alten Schaft habe ich zur Not auch hier. Den könnte ich dann notfalls selbst umschrauben.

Jetzt freue ich mich erstmal, dass es heute so überraschen gut geklappt hat und ich tatsächlich den neuen mit nehmen konnte. Ich hoffe es klappt alles auf der Arbeit und es bleibt so gut wie bisher. Der volle Kontakt mit der Haut fühlt sich übrigens ansonsten klasse an. Natürlich ist es beim Testschaft nie Vergleichbar wie es am Ende wirklich ist, wie mit dem definitiven Schaft. Denn der ist viel angenehmer und bequemer gebaut, mit weichen Innenmaterial und Fenstern zum Sitzen etc. Das geht alles um Testschaft leider nicht.

Aber egal, TOI TOI TOI🤞. Ich werde dann berichten 😜🤙.

Bis dahin ✌️,

Eure Chaos.Cat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s