Das 1. Mal mit Prothese schwimmen

Ja heute ist mal der Tag gekommen, an dem wir schwimmen gehen wollten, aber die Orte wo man mit Krücken ins Wasser kann sind immer ein Stück weiter weg und dort darf man dann nicht mit Matratze schwimmen.

Aber ohne Matratze mag ich überhaupt nicht schwimmen gehen. Nicht weil ich nicht schwimmen kann, sondern weil ich Panik bekomme, wenn ich keinen Boden mehr unter den Füßen habe. Aber eine gute Schwimmerin bin ich auch nicht, das kommt dann noch dazu. Und dann stattdessen nur im Nichtschwimmer-bereich zu schwimmen, ist auch blöd.

Naja also sind wir seit ewiger Zeit mal wieder zu unserem Freibad am See gegangen und ich habe mich entschieden, dann eben mal mit Prothese ins Wasser zu gehen. Das habe ich nämlich noch nie gemacht bisher. Allerdings war vorher lange Zeit auch mein Schaft nie richtig dicht und wenn das Vakuum nicht richtig dicht hält, läuft natürlich Wasser in den Schaft und irgendwann löst sich das ganze Vakuum dann und flutsch, Prothese weg 😂🤷🏼‍♀️. Ist mir zum Glück noch nie passiert, da ich ja vorher nie im Wasser war mit Prothese.

Weil ich aber endlich mal einen guten und super dichten Schaft habe, dachte ich heute ‚why not?!‘. Ich muss sagen, ich war sehr positiv überrascht. Das Laufen war zwar etwas schwieriger, aber mit einem Arm von meinem Mann ging es dann ☺️. Da man ja ohne Schuhe ins Wasser geht logischerweise, ist der Fuß dann halt nicht richtig eingestellt. Es sei denn, man hat vorher ganz flache Schuhe getragen. Aber da bei den Sneakern die ich immer trage, die Sohle hinten immer etwas höher ist als vorne, ist eben der Fuß auch darauf eingestellt.

Naja aber trotz des falsch eingestellten Fußes kam ich heil ins Wasser. Das Gefühl war total gut sogar, hätte ich nicht gedacht. Halb auf meiner Matratze, konnte ich sogar mit beiden Beinen unter Wasser paddeln 😂👌. Aber dabei habe ich mir direkt zwei mal voll meinen Prothesenfuß gegen meinen normalen Fuß gehauen. 🙈Aua…

Das raus laufen aus dem Wasser war dann etwas schwieriger. Aber ich habe schnell gemerkt, dass ich einfach langsamer laufen muss. Durch den Gegendruck beim Laufen aus dem Wasser, wird das Knie länger nach hinten gedrückt. Aber kommt dann einfach nur etwas langsamer wieder nach vorne. Das ist das coole am Genium X3, es hat unter Wasser die gleichen Funktionen wie im Trockenen. Andere Bade Knie muss man oft steif stellen, um unter Wasser damit zu laufen.

Joa danach dann wieder raus aus dem Wasser und wieder alle Blicke auf mein Bein 😂. Macht mir ja nichts aus zum Glück. Eine Dame hat sogar ernsthaft heimlich ein Video gemacht haha. 🤣Also ich habe dann auf meinem Handtuch alles ausgezogen, den Protector abgemacht und den Fuß einmal mit Wasser vom Sand gesäubert.

Ich war echt erstaunt, in mein Vakuum Bereich ist kein Tropfen Wasser rein gekommen ☺️👌, endlich habe ich mal einen Schaft bei dem alles bomben dicht ist ✊😁… Die Dichtlippe musste dann trotzdem trocknen, denn oben ist ja Stoff dran jetzt bei der neuen Lippe und oberhalb der Lippe ist natürlich auch kein Vakuum und da läuft dann Wasser rein.

Aber alles halb so wild. Nur danach nochmal ins Wasser zu gehen, dafür hat die Zeit dann nicht gereicht.

Ja das war mein heutiges Abenteuer 🤣. Hoffe ihr hattet auch alle einen schönen Tag ❤️☺️.

Eure Chaos.Cat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s