Spiegeltherapie – & Schmerztagebuch – App

Ich hatte vor ein paar Tagen ja mal von einer App erzählt, die für die Spiegeltherapie entwickelt wurde. Sie ist ausschließlich für Apple Tablets gemacht und ist eigentlich umsonst.

Naja eigentlich… Nachdem ich dann doch noch ein Tablet mit Kamera von meinem Vater ausleihen konnte, habe ich die App installiert und wollte dann natürlich gleich los legen. Leider musste ich bis heute allerdings damit warten, denn ich muss eine Telefonnummer anrufen und dort bekomme ich dann meine Zugangsdaten.

Da leider erstmal ein Feiertag kam, musste ich also warten. Heute kam dann der Anruf und ich habe erst einmal einige Infos bekommen, die mich dann wieder ziemlich erstaunt haben. Die App ist natürlich nicht umsonst, leider arbeitet die Firma eigentlich mit der BG (Berufsgenossenschaft) zusammen. Das heißt, wenn jemand der amputiert ist bei der BG versichert ist, dann zahlt die BG diese mobile Spiegeltherapie.

Heißt natürlich im Umkehrschluss, die gesetzlichen Krankenkassen zahlen für sowas nichts, da es nicht genügend Nachweise gibt, dass sollche Behandlungen wirklich helfen. Bei einigen gibt es höchstens eine Ausnahme und sie zahlen einen Teil der Kosten. Den Rest muss man dann trotzdem selbst zahlen.

Das hat mich mal wieder ziemlich enttäuscht, wie kann es sein, dass die BG Patienten alles bezahlt bekommen und gesetzlich Versicherte eben nur das aller Nötigste. Ob ich nun mein Bein auf dem Weg zur Arbeit verloren habe oder in meiner Freizeit, für mich späteres berufliches Leben ist es so oder so wichtig, die Phantomschmerz möglichst zu verringern. Aber naja, so sind nun mal leider die Regeln in unsrem Land. Wir können ja schon echt froh sein, dass wir so teure Versorgungen bezahlt bekommen. In anderen Ländern gibt es nichtmal eine einfach billige Prothese bezahlt 🙈😣.

Naja, trotzdem darf ich netter weise für einen Monat die App gratis testen. Ich möchte euch natürlich trotzdem davon berichten. Allerdings ist das ganze doch etwas anders als erwartet. Zuerst kann man sich anmelden und alle seine Daten abspeichern. Man kann dann mit einem Therapeuten zusammen die app benutzen, wenn man dann einen hat 🙈. Ich habe natürlich keinen Therapeuten und konnte deswegen nur die Standart Sachen austesten.

Gesagt, getan, das ganze stellte sich dann aber recht schnell als unvorteilhaft raus. Wenn man sowas unterwegs benutzen möchte, ist es wirklich cool, aber für zuhause kann man sich das wirklich sparen. Denn das Bild welches ja mit der Kamera aufgenommen wird, wird dann gespiegelt und man muss wirklich ziemlichy ruhig halten, ansonsten dreht sich alles und es sieht fast aus wie bei einem Kaleidoskop 😂.

Dann setze ich mich doch lieber vor einen großen Spiegel und mache meine Übungen dort, die Übungen sind ja wirklich keine Zauberrrei und ich habe mir viele merken können. In der App kann man sich auch diese Übungen nochmal anschauen. Ich werde mir demnächst dann einen Spiegel besorgen auf Rollen, denn sonst ist das echt zu kompliziert bzw nervig, wenn man ständig den Spiegel hin und her tragen muss.

Naja, noch läuft ja die Studie, allerdings sind es jetzt nur noch die letzten 3-4 Sitzungen. Mal abwarten und danach starte ich dann gleich mit der Spiegeltherapie. Muss mir dann wirklich eine Erinnerung stellen, damit ich auch jeden Tag daran denke.

Ansonsten möchte ich euch mal eine kleine Übersicht zeigen, von meinem Schmerztagebuch. Ich kann deutlich nachvollziehen wann ich was gemacht habe und wie schlimm die Schmerzen dann waren. Seit meiner Umstellung mit dem Verhütungsmittel ist es wirklich deutlich weniger geworden.

Aber seht selbst, ich bin mir sicher, dass es mit der Zeit weiterhin besser wird.

Ich freu mich schon auf morgen, endlich können wir loslegen mit dem neuen Schaft. Dann ist er pünktlich zum Sommer fertig 😋.

Eure Chaos.Cat

Jahreszusammenfassung 2017

▪️

Jahreszusammenfassung 2017

▪️

Jahreszusammenfassung 2018

▪️

Jahreszusammenfassung 2018

▪️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s