Überbrücker | Phantomschmerz Studie V & Erklärung

Ahoi, an diesem nassen, ungemütlichen Tag heute. 🌧️

Wenn man länger ein Prothesenträger ist, findet man für viele Probleme oft eine gute kurzzeitige Lösung. Momentan habe ich ja das Problem, dass ich abgenommen habe, dann sammelt sich immer mehr Luft im Liner, vorallem wenn man viel schwitzt und dann geht mein Schaft manchmal inkl. Liner ab. Um das besser zu demonstrieren habe ich gestern Abend mal ein Mini Video davon gemacht.

Als ich dann abends im Bett lag, kam mir eine Idee. Ich habe das obere restliche Stück von meinem zweiten Stoffliner noch zuhause. Der ist von innen mit einem super klebrigen Gel bezogen. Also habe ich einfach alles angezogen wie immer, dann aber am Oberschenkel wo das Volumen am meisten abgenommen hat, das Stück Stoff-Gelliner über den Dichtlippenring drüber gezogen (Siehe Fotos).

Zack… Den weichen Innenschaft drüber gezogen, Lippen hoch geklappt, angezogen, sitzt perfekt. Das hat sehr gut geklappt. So bin ich dann nach Bochum zur Studie gefahren. Heute hatten wir einen reinen Mädelstag, da sind wir dann mal länger am quatschen gewesen, aber haben trotzdem viel geschafft.

Zuerst haben wir dieses Mal mit der Oberschenkel Drehbewegung angefangen. Die erste einfache, Beuge – und Streckbewegung haben wir heut weg gelassen. Denn es sind mehrere Bewegungen die geübt werden sollen. Also haben wir gleich bei der nächsten Bewegung angefangen.

Das hat auch super geklappt, so gut, dass wir am Ende sogar noch eine neue Bewegung machen konnten. Diese Bewegung war dann die Drehung der Wade. Weil es einfach schwer ist sich sowas vorzustellen, gibt es dazu wieder ein kurzes Video unten 😉. Die Bewegung hat sogar noch besser und einfacher geklappt, als die Oberschenkel Drehung.

Heute wurde mir auch noch einmal erklärt, wie genau diese Therapie helfen soll. Ich hoffe ich kann es einigermaßen verständlich wieder geben… 😄 Also…

Jeder von uns hat im Gehirn verschiedene Rindengebiete. Das sind unter anderem einmal die motorische Rinde, die für Bewegungen zuständig ist, und daneben die sensorische Rinde, die Berührungen und andere Sinneseindrücke verarbeitet. Diese zwei Areale sind wichtig für die Therapie. Und zwar bleiben die Areale stehen, auch wenn wir dir Gliedmaßen amputiert bekommen.

Aber wenn ein Teil dieses Areals nicht mehr angesteuert werden kann, wie bei mir zb., wenn der Unterschenkel fehlt, dann übernehmen die umliegenden Areale, die jeweils für unterschiedliche Körperteile zuständig sind, dann dieses unbenutzte Areal. So überspeichert sich dann dieses ‚Unterschenkel Areal‘ und löst dann zur Folge Phantomschmerzen aus.

Also wird mit dieser Therapie versucht dagegen zu steuern, indem man versucht die fehlenden Körperteile anzusteuern, als wären sie noch da. So soll man sich mit viel Übung und vielen verschiedenen Bewegungen das ungenutzte Areal wieder zurück erobern. Wenn dies also wieder überspeichert wird, mit der eigentlichen Bewegung und dem eigentlichen Körperteil, dann denkt das Hirn, dass dieser Körperteil noch vorhanden ist.

Und so soll dies dann eben gegen Phantomschmerzen helfen. Das zu wissen ist wirklich ein Vorteil, so kann ich es selbst auch besser verstehen. Anfangs wurde das leider vergessen zu erklären, aber macht ja nichts.

⬇️

Dazu möchte ich noch einmal sagen, dass immer noch Leute mit Phantomschmerzen für diese Studie aus der Umgebung von Bochum gesucht werden. Wichtig für die Teilnahme ist nur, dass ihr nicht zu weit weg wohnt und eben Phantomschmerzen habt.

Falls jemand daran Interesse hat, kann er sich gerne bei mir melden, ich werde dies dann weiter leiten.

⬆️

So und nun heißt es nur noch, Sofa 🛋️, Decke und meinen lieblings Sendung an. 😁💋Morgen geht wieder zur Studie.

Eure Chaos.Cat

Der Stoff-Gelliner zum Platz auffüllen.

▪️

Wie ich meine Prothese ohne das Vakuum zu lösen, samt Liner ausziehen. 🙄

▪️

Kurzes Video der Oberschenkel – und Waden Drehbewegung.

2 Gedanken zu “Überbrücker | Phantomschmerz Studie V & Erklärung

  1. Chaos.Cat sagt:

    Hey danke für den Tipp ^^ aber das versuche ich sowieso immer schon. Helfen tut das aber nichts xD glaube das is dann eher die Einbildung die einen dank vielleicht denken lässt es ist weniger schmerzhaft. Wäre ja auch schön wenn es so einfach wäre 😉.

    Gefällt mir

  2. Jens Kramer sagt:

    Keinen Phantomschmerz gibt es nicht!

    In irgend einer Form, ist der Phantomschmerz auch mein täglicher Begleiter. Seit nunmehr 23 Jahren wende ich zur Bekämpfung von Phantomschmerz, eine ganz eigene Therapie an! Dadurch bin ich Maximal ,,nur“ ca. 2-3 mal im Jahr auf Medikamentöse Unterstützung zur Unterdrückung besonders schwerer Phantomschmerzen, mit ,,nur“ einer Ibu600 angewiesen.

    Das Geheimnis meiner Kraft:
    ,,Ich gebe dem Schmerz einfach keine all zu große Aufmerksamkeit“
    ©2018 Jens Kramer

    Meine Homepage:
    https://www.youtube.com/channel/UCAQcW3h8byN6kUaYt411-rA

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s